Corona Studies

Corona Studies

Corona Studies: Werkzeug der Aufklärung

Auf der neuen Website Corona Studiescoronastudies.org – stellen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Medizin und Life Sciences, Software-Entwicklung und visueller Kommunikation, Statistik und Forschungsmethoden ab sofort eine umfangreiche und stetig anwachsende Sammlung aktueller wissenschaftlicher Dokumente und Studien rund um die Viruserkrankung COVID-19 bereit.

Der Fokus von Corona Studies liegt auf Studien zu Prävention und Behandlung der COVID-19-Erkrankung, zu Wirkung und Nebenwirkungen der neuartigen Impfstoffe, zu Aspekten der Immunität sowie zu den Effekten nichtmedizinischer Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19.

„Wir erleben eine mit grosser Härte geführte Auseinandersetzung um die Deutungshoheit rund um Corona“, sind wir, die Mitglieder des deutsch-schweizerischen, interdisziplinär und ehrenamtlich arbeitenden Projektteams uns einig. Das Erarbeiten und Präsentieren breit gefächerten Wissens auf Grundlage wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse aus Studien und Working Papers erscheint der Gruppe als die einzige Möglichkeit, eine konstruktive Debatte über das Thema zu führen. Allen Menschen umfassende und für Experten wie für Laien verständliche Informationen an die Hand zu geben, schnell und einfach zu informieren, ist eine Herzensangelegenheit von Corona Studies. Dabei ist es vor allem wichtig, wenig beachtete wissenschaftliche Erkenntnisse präsent und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Als Erkenntnissystem und Dokumentation kann Corona Studies ferner in Prozessen der wissenschaftlichen Aufarbeitung zum Einsatz kommen.

Nicht zuletzt möchte das Projektteam dazu beitragen, dass der öffentliche Diskurs wieder sachlich, evidenzbasiert und menschlich geführt wird – kurzum: seine Toxizität verliert. Die angespannte gesellschaftliche Situation ist auch der Grund dafür, dass die Gruppe bis auf weiteres anonym bleiben möchte, um sich vor Diffamierung und Diskreditierung zu schützen.

Praktizierende Ärzte und Wissenschaftler, aber auch interessierte Laien finden auf der Website Corona Studies eine Zusammenstellung wissenschaftlicher Dokumente und veröffentlichter empirischer Studien in deutscher und englischer Sprache. Die Studien und Dokumente sind kategorisiert in fünf chronologisch geordnete Themengebiete: „Virus“, „Immunität“, „Vorbeugung und Behandlung“, „Impfstoffe“ sowie „nicht-medizinische Maßnahmen“.

Die englischsprachigen Inhalte sind mit Hilfe von DeepL automatisch ins Deutsche übersetzt, die Originalstudien direkt verlinkt. Der neue Internetauftritt soll in den nächsten Monaten weiter wachsen, auf dem jeweils aktuellen Stand gehalten und in mehrere Sprachen übersetzt werden.

In Ergänzung zu den bereitgestellten Studien bereitet unser Team wissenschaftliche Erkenntnisse thematisch in einem Online-Journal auf. Zur Verbreitung werden Twitter und weitere soziale Medien genutzt.

Das Team freut sich jederzeit über Anregungen und Fragen, aber auch über Verstärkung in den Bereichen EDV und Übersetzung. Kontakt: info@coronastudies.org.